Hi ;)

 

Ich versuche auch mal meine Eindrücke niederzuschreiben (im BOSC Forum schon geschehen, nur hier noch mal extrem ausführlicher für die Leutz die net da waren :) ) - Have fun beim Lesen!

 

Also auf gehts:

Mittwoch, 14:30Uhr: Abfahrt aus Salzgitter/Niedersachsen

 

361km Fahrt lag vor mir. Dazu ein besorgniserregender Blick auf die Benzinpreise und mein Konto... aber Onkelz, das letzte Mal... scheiß auf alles, ab dahin und maul halten *g*

 

A2, A10 und A13 war meine Route... nach 3 Stunden fahrt war ich da :->

 

Kurz nach dem Willkommen Schild der Lausitz heißt es erstmal "warten."

P1 (Parkplatz 1) und Z1 (Zeltplatz1) wird gerade "gefüllt". Die ersten Leutz waren ja schon über Nacht dort angekommen... Respekt *G*

 

Nun nach ca. 10min stand ich nun vor der Security btw. Parkleiter...P1 Kleber auf die Windschutzscheibe und weitergehts. Direkte Weiterleitung, die Leute da waren ganz cool und abgeklärt, aber bei mir stehts freundlich.

 

Gut, Parkplatz bekommen, da war es 17:27Uhr.

Erstmal klar denken: Links, Eingang - Rechts, da gehts immer weiter, zum Partyzelt und zur Bühne - gerade aus zum Zeltplatz.

"Alles klar" dachte ich mir, schnappte meine Sachen (alles im Ein... auaua *g*), auf gehts....

Da ich zu den Zeitpunkt unterschätz hatte wie weit es eigentlich vom Z1 links am Anfang bis zur Bühne ist, ging ich schön weit nach hinten weil ja vorne schon alles belegt war (oder ich zu Feige um mich mal "dazwischen" zu campen *g*) - erstmal ein freien Platz gefunden und dann auf ne BOSC Bekanntschaft gewartet die mit ihren Freunden aus Hannover angetuckert kam.

Leider hatten wir uns anfangs verpasst (ich war schon mal zum Partyzelt), da kamse gerade an und campten natürlich nicht bei mir um die Ecke *g*.

 

Egal, hin zu denen und erstmal ne Runde Kennen lernen "gespielt" und Zelte aufgebaut. Mein Zelt sollte am nächsten Tag "nachkommen"...

 

Nun, erstmal ging's Richtung Partyzelt wo Essen, Minimini "Wallmarkt" (meine Interpretation) geöffnet hatte, und natürlich der Eingangsbereich fürs Tickettausch und Onkelz + BOSC Merchandinse.

Also Bändchen und Müllsack bekommen (oder besser gesagt in die Handgedrückt :D - aber war alles alles im FAQ beschrieben)... und der gute Müllgeber hatte in besten Sächsisch Dialekt erklärt was nun kommt (ich brauchte ne Weile zum übersetzen *g*)

 

Najut, wieder zurück und da wurde mir schon klar: Wenn das erst Z1 ist... die Rennbahn und Bühne erst da gaaaanz hinten...au my goodyne!

Da wurde klar: Die Tage werden hart für die Füße... der innere Schweinehund wird dich beißen und ärgern... aber mir half nur ein Gedanke: Onkelz...2 mal Live und dann nie wieder... fucking World! Nix hält mich da auf!

 

Jut... so vergingen die Stunden mit Blauscherei und Eindrücke sammeln... ein riesiges Feld worauf extrem viele Zelte in allen möglichen Variationen stehen werden...

Ich sach nur: BOAR EY!!!!!!!!!!!!!

 

Nur das war ja erst der Anfang... die "Reisewelle" rollte punkt 18Uhr an. Ab da ging für die Ankommenden alles nur noch in Schneckentempo.

Teilweise soll es auf der Autobahn 5km Stau gegeben haben (Freitag sogar 23km!!!!)

 

Man muss es sich so vorstellen:

Du kommst dort an, siehst erstmal nur Bäume und ne Blechlawine und plötzlich ist da nen Eingang ins Tor der Onkelzwelt!

Links die Zelte, Rechts der Parkplatz.. und drumherum Massen an Menschen. Wem da nicht schon das Herz in die Hose gerutsch ist... ;)

 

Die Lage der Dixiklos war "gut" gewählt: Bei der 1. Parkplatzeinfahrt gleich 6 Stück mit 2 Wassertanks (die aber erst Donnerstagmittag stetig voll waren - mehr oder weniger ;)) und am Ende des Zeltplatzes (also vom P immer gerade aus Richtung Bäume *g*) nochmal 6 Stück!

 

Ansonsten hieß es laufen: Erst beim Tickettausch Eingang waren die Sanitäranlagen mit vielen Toiletten, Duschen und einer extra Bank wo man Zähne und Händewaschen konnte.

 

Gereinigt wurde in meinen Augen sehr oft. Ich bin ja in den Tagen oft hin und gelatscht und immer wieder sah ich nen Trecker mit nen Hänger wo die ganze "Kloake" hineingepumpt wurde. Dann noch 2-4 Reinigungsfahrzeuge für die Dixi's und 2 Wasserwagen für frisches Wasser.

 

Also immer wenn ich "musste" war es an den jeweiligen Ort sauber. Respekt! Ich kenne das bei "einfachen" Veranstaltungen schon anders.

...

ok, weiter geht's:

Vom Partyzelt&CO aus ging ne Straße direkt zur Rennstrecke. Der 2. Abschnitt zur Strecke wurde erst Donnerstag um 18Uhr geöffnet (Funpark&Co).

Was mich erstaunte: Z2&3,sowie P2&3 waren noch net gefüllt (oder kaum) und trotzdem war der eine Partyzelt voll bis zum Anschlag (Partyzelt 2 musste ab Freitag geschlossen bleiben weil die Party davor ein tiefes Loch im Boden hinterließ *g* - da hatten wohl welche ne Hüpflaune :D) - also wenn es da schon voll wird... ey ey ey wie wird das wohl die nächsten Tage? Oha!

 

So ca. 1 Uhr Nachts.. ich war im Arsch. Ab zum Zelt und da die erste "böhse" Überraschung: Mein Zelt stand da noch etwas einsam mitten im "Dixi Klo Weg" - spricht: Jeder 3. Besoffene stürzte über die Zeltseile und einer fiel wohl richtig rein, weil alles drinnen verwüstet war *uff*

 

Gut, mein Fehler....das Zelt etwas näher an andere Zelte verschoben und bis auf 2 kleine Stolperer anderer ging es über Nacht.

 

Die Zeltplätze wurde mit riesigen Scheinwerfern beleuchtet... also wenn da net grad nen Zelt für "Schatten" sorgte hatte so seine Einschlafprobleme.. aber ich denke mal die allgemeine Müdigkeit trotzte das :D - bei mir schon. Ohrstöpsel rein und gut... wieso? Weil viele Leute in Gruppenzelten angereist sind mit Kühlschränken und entsprechend mit Generatoren. Und einige sogar mit kompletter Anlage :D - also lärm war bis ca. 5Uhr Nachts (Partyzelt blieb auch bis dahin ungefähr geöffnet) gut zu hören.

 

 

Donnerstag:

 

Aber gut.. .ich war vorbereitet und um 8Uhr weckte mich die heiße Sonne auf. Um 5Uhr geht sie hierzulande auf und da der Wettergott Onkelzfan war, entsprechend früh heiß zu Sache!

Also ich konnte ab 8Uhr einfach nicht mehr schlafen. Es war so heiß im Zelt, kaum Wind (welcher die anderen Tage zwar mehr wurde, aber die Sonne trotzdem gut heizte) und damit eventuelle Kühlung... boar ey das war ein "anstrengender" Donnerstagmittag ;) - Also die Zelte konnte man perfekt als Ersatzsauna verwenden :->

 

Zum Glück konnte ich in der Zeit zu meiner Gruppe "umziehen" und dort gabs nen guter Pavion (?*g*) mit ausreichend Sonnenschutz :)

So schlug ich mir die Zeit bis 18uhr tot. Sonnenbrand inklusive.

Ab da ging ich dann mal Richtung Rennbahn btw. Funpark.

Ach übrigens: Schon in den Frühenmorgenstunden bläßte die nächste "Blechlawine" zum Angriff. Und das ging dann bis zum nächsten Morgen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!(da fass ich mir an den Kopf! Unvorstellbar irgendwie aber es war so :-> )

 

Ok zurück zur Strecke:

Nach einen leichten "Aufstieg" (Rennbahn ist auf gleicher Höhe wie Zelte, Tribüne&Co dagegen höher gelegen)

- alternativ geht auch nen kleiner Tunnel der Direkt zum Funpark führt... ich wollte aber erstmal zur Tribüne und natürlich die Bühne sehen :->

 

Sobald man von den Securityleuten einen "guten Tag, viel Spaß" zu hören bekam war klar: Du bist drin! Ab da gibst keine weiteren Kontrollen... alle Wege dahin sind nur über ne Securityüberprüfung (ka wie Fachwort dafür heißt O_o) zu erreichen.

 

Aber gut.. hab isch schon gesagt das ich drin bin? :D

 

zuerst sah man auf der linken Seite einen Zaun wo man über den ganzen Funpark blicken konnte.

Geilomat :->

Rechts gehts zu den Tribünen btw. Geldautomat etc. - in der Mitte einmal nen Getränkewagon und eine Tunnelbrücke wo es zum Platz geht.

 

Ich aber erstmal auf die Tribüne...Bühne wo biste?

Ja genau, weit hinten, also auf der Rechten Tribünenseite konnte man die gesamte Bühne beobachten...

aus Geilomat wurde augenblicklich ein ungläubiges Staunen und Fassungslosigkeit - also Geilomat mal X :D

 

Achja: So ganz nebenbei konnte man auf die Zielgerade schauen und dort schon die ersten Dragsters und andere Tuningwagen bestaunen. *sabber*

BOSC war natürlich auch mit vertreten. Mehr dazu zum Freitag ;)

 

Erstmal rüber zum Funpark über die Tunnelbrücke und von da via Treppen nach unten um sich dort Eindrücke zu verschaffen. Die Fläche für die Bühne war noch komplett gesperrt... da war man noch fleißig am Aufbauen!

Trotzdem: Der Blick dahin... Wahnsinn, da glaubt man nicht das dort dann 100.000+XX.XXX Leute rumstehen werden....brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!

 

Eins wurde da aber schon klar: Man muss standfeste Füße haben. Sitzgelegenheiten gab's nur auf der Tribüne... die ganze Fläche unten dagegen aus Teer und Gestein... Arschi lässt grüßen *lol*

Apropo: Die Tribüne war beim 1. Onkelzgig komplett gesperrt. Samstag dagegen ein Teil geöffnet (Gründe dazu später)

 

Nach den nächsten paar Fotos hörte man schon ein paar Dragsters aufheulen. Motortuning etc. standen an. Man konnte von oben der Treppengeländer oder direkt am Zaun beobachten. Geiler Sound :) - ich hörte so was zum 1. Mal.

 

So wieder hoch zu den Tribünen und sich mal dahinter umgeschaut... dort steht ja ein Bankautomat und nen Bistrogeschäft (der hatte erst ab Freitag 8Uhr offen). Schon jetzt war der Geldautomat heiß begehrt.

In meinen Augen hätte ein 2. Gerät nicht geschadet... schließlich stand man dort bis zu 2 Stunden an (!) - ich z.B. 1 1/3 h - zum Glück war der Teil von der Sonne nur Abends belichtet... das hätte sonst böse enden können.

 

Najut... erstmal soweit alles gelesen und zurück ging's zum Zeltplatz.. meine Füße meldeten schon erste Ansprüche... oh man *g*

Um 0Uhr war schicht im Schacht... um 10Uhr sollte nämlich das Public Race mit der Dragsterhow losgehen... und dann noch das Konzert... ein bisschen Schlaf schadet nie ;)

 

Freitag, 10Uhr:

 

Mit leichter Verspätung kam ich an der Tribüne an und konnte schon einige Racer besichtigen.

Zu Erst ging's mit der Zeitquali los.

2 mal durfte man seine beste Qualizeit finden um die am nächsten Tag um 0,2sec Toleranz zu wiederholen!

 

Also es waren schon lustige Gefährten dabei.. .vom getunten Trabi *lol* bis zum altmodischen Trapi, bis zum Porsche, Ford sonst was (die Kenner wissen was ich mein *g*), VW Mobil, Elektrikwagen und und und....der Spaßfaktor war bei mir hoch!

 

Und dann kam der 1. Block der Dragstershow (1. Block = Halbzeit der Quali Public Race)

Alter Schwede! Lärm ohne Ende... Speed... und geile Zeiten... fantastisch!

Entsprechend voll die Tribüne :->

Leider habe ich den Endteil komplett verpasst -> 1. Mal anstehen am Geldautomat -_-

 

Etwas KO vom Anstehen ging's zurück zum Zeltplatz... die Bühnenfläche war schon frei begehbar und um 15Uhr sollten ja die 1. Vorbandsspielen.

 

Ich entschloss erstmal die Füße hochzulegen und ging erst um 17Uhr hin. Sup7even spielten gerade.

 

Ich ging in die Mitte der vordersten Reihe... somit dachte ich mir Kevin&Co immer gut in Blick zu haben (hatte ich auch *muahahaha*)

Dann D.A.D und Motorhead und Maschine Head... also ich hörte alle Vorbands (bis auf Sup7) das 1. Mal... mir hat Motorhead sehr gefallen und auch der Rest der Massen waren für mein Befinden voll dabei.

Die letzte Vorband war einfach nur krass (kA wer... die hatten leider kein Schriftzug auf ihrer großen Leinwand)...krach pur und fuuuuucccking fucker fuck fuck Wörter schossen mir in zehntel Takt um die Ohren. Also ich fands lustig *g*

Mittendrin musste ich aber unbedingt noch mal aufs Klo und was trinken.. .also es war ein echter Krampfakt von der Mitte aus in die Außen"regionen" zu gelangen... gut das ich net fett war und meine "kann ich bitte mal durch" oft gut angekommen ist -> thx an die Leute dafür :->

Das Wetter spielte ebenfalls mit: Bedeckter Himmel mit ab und zu kleinen Tropfen, das brachte immer wieder ne kleine Abkühlung in die ziemlich heiße Menge. Aber ok...

...gerade Rechtzeitig wieder am alten Platz (und schon ziemlich fertig O_o)

war die Vorband fertig und die Vorbereitungen zum BIG FINAL Vol. 1 begannen...

Die Tittenshow(*G*) begann anfangs etwas gehalten, aber dann flogen die Klamotten vom Leib... hehe... sogar die Weiblichen Anwesenden bekamen 1-2 mal ihren "Spaß" *g*

 

Um 23:20Uhr war es soweit....Lied "28" wird gespielt....als die Vorhang fiel (und teilweise hängen blieb... verf*ckte Technik O_o ) waren sie zu sehen... die Onkelz..... boaaar was für ein Schaudern! Was für eine Atmosphäre!

 

Mexiko, Erinnerung, ich bin in dir, das Messer in der Wunde, Religion...(Setlist net genau im Koppe -_- )

 

aber das geilste:

DER NETTE MANN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Einfach nur geil geil geil anzuhören...

 

Interessante Beobachtung nebenbei: So nebenbei bemerkte man das Teilweise die Stimmung "hängen" blieb.

War es der Gedanke an morgen? War es der Gedanke an das tiefe Loch was kommt?

Ich weiß es nicht... ich gab einfach mein bestes, sang, jubbelte mit und freute mich mit den Onkelz diese 100.000 Meute feiern zu sehen!

Der Gedanke am Morgen wollte vorerst nicht gemacht werden.

 

Immerhin ein kleinen Nachteil gab es an meiner Position schon: Die Meute drückte so dermaßen von Rechts nach links oder umgekehrt, das die Leute die "zuviel" waren am nächsten Zaun "rausgequetsch" wurden btw. reingequetsch... teilweise musste man schon schaun net den Nachbarn mitn Arm die Kniekelle zuzudrücken ;) *g*

 

Aber egal... ich konnte die Jungs sehen (ohne groß die Leinwände zu be"spannern"...die waren übrigens zahlenmäßig voll da: Ganze 8Stück + 4 kleine wo jeder einzelne Onkelz mitgefilmt wurde! So konnte also niemand sein "Liebling" verpassen was er gerade tut während die Großleinwände halt das übliche "TV" Feeling rüberbrachten.

 

Ist sehr gut durchdacht sag ich mal.

 

Wenn wir schon dabei sind: Soundmäßig hatte man allerdings sehr oft größere Probleme. Sei's darum das die Vorbands immer ihr eigenes Equiement hatten und so die Mircos's&Co immer aufs neue eingestellt werden mussten, so blieb es immer wieder beim Schwächeren Höhen, fehlender oder nur leichten Bass des ein oder anderen Bassisten und den plötzlichen "Links lauter als Rechts" Sound... lag wohl daran das der jenige gerade von Rechts nach Links gejumpt ist... nur wieso bleib mir verborgen... den Instrumentenmicros sollte das doch net sooone Probleme machen. Auch bei den Onkelz gab es das ab und zu... naja sie konnten ja auch nur Donnerstag Mittag nen Soundcheck machen.. ansonsten nicht.

Aber gut... ist ja nur fürs kaputte Ohr, Lichtquellen und Strommäßig war immer alles im Butter! Apropo Lichtquellen: Zu den letzten 2 Leidern begann es zu regnen... das wirkte erstmal gut und die Lichtshow wurde dadurch noch genialer und mit Erinnerung war es gruselfeeling pur! Und zum Thema Strom: Laut einiger Leute soll es ja bei In Extremo wegen ihren Bass beim Hurricane Festival fette Probleme gegeben zu haben. Nun, die Onkelz sind aber nicht Hurricane und so gab es kein Stromprobleme während des gesamten Konzerts.

 

Übrigens habe ich Lied 28 komplett aufgezeichnet... für die Daheimgebliebenen will ich so später mal zeigen wie es dort so war.

 

Naja blabla (*g*)...um 1:35Uhr war die Vol. 1 mit Erinnerung beendet. Noch war die Stimmung gut gemischt mit einigen Tränen anderer.

 

So und danach zeigte sich schon das 1. ab: Mehr als 120.000 Leute sollte der Ring net haben... die Kapazitäten der Tunnelbrücken und des Tunnels selber waren sehr beschränkt und so brauchte ich geschlagene 2 Stunden um wieder am meinen geliebten Zelt zu sein O_o

Problem war halt das man keine extra "Sperrungen" für die Wegführung der Massen machen konnte weil die jenigen ja zur Konzertzeit die Bereiche "belagerten"...zudem warn die meisten so schlau um sich an eine vorhandene Schlange anzustellen statt man auf die andere Seite zu gehen... schließlich hatte das Treppengeländer 2 extra Treppen *g*

Gut ich hatte damals den Tunnel bevorzugt was sich halt als kleiner Fehler herausstellte (daher die besagten 2Stunden...Tribühnengänglich dürften die Zeiten weniger gewesen sein)

Immerhin gabs ne kleine Entschädigung: Der Tunnel hatte ne leichte "Aufsteige"...so konnte man wunderschön die tausende Köpfe in Takt wackeln sehen und dazu noch den ein oder andere Gesangseinlage zu Mexico&Co... war schon geil... meine Fußschmerzen dagegen weniger.

 

Um 4uhr sah ich mein Schlafsack... Kopp zu, jute Nacht :->

 

 

Samstag...Final Day Vol 2. - Onkelz says bye bye!

 

Um 10Uhr machte das 1. mal die Äuglein auf... boar war ich fertig O-o

 

Aber lange Zeit zum Jammern blieb nicht... der letzte Teil des Public Race und der Dragstershow begann!

Also nix wie hin.

 

Wie  gesagt nun hieß es im Public Race seine Qualizeit so genau wie möglich einzuhalten. Zudem war die Konkurrenz genau neben an die ähnliche Zeiten aufwies btw. durch ein paar Sekunden Abstand zur Differenz der Zeit des anderen (oh jeh kompliziert *G*) verspätet losfuhr um ihm am Ziel noch zu überholen. Wenn ja: Lag die Zeit innerhalb der 0,2 Toleranz oder hat er sich damit disqualifiziert?

Zudem wurden auch Frühstarts bewertet... tja so schied der ein oder andere nur deswegen aus.

Zur Überraschung vieler: Der VW Mobile kam dank des "Pech" des anderen immerhin ins Viertelfinale *lol* - von 128 Teilnehmern!

 

Diesmal konnte ich auch die Dragstershow verfolgen... wow wat fürn Lärm :->

 

nachdem der Sieger ermittelt wurde vom Public Race, ging ich wieder zum Geldautomat...1 1/3 Stunden... nur wegen 5€ im Portemonai (tja diesmal schien die Sonne und kühle Cola btw. Bier waren heiß begehrt)

Preis: 2,50+2€ Pfand - bei 0,3l

1l = 8€ + 2 Pfand

 

Immerhin gab es mobile "Bierträger" die schon die anstehen Massendursteten behilflich waren.

 

Nachm Geldautomat ging ich direkt aufn Platz. Bei 26°C, Prallender Sonne (und der Straßenboden ist nochmal heißer) und einer Uhrzeit von 16:40Uhr machte ich ein Gebet das die Stunden zu den Onkelz schnell umgingen.

Behilflich waren dabei JBO und In Extremo!

Geile Performance beiderseits (JBO fand ich besonders freakig... Lacher waren also meistens gut dabei :-> )

Danach kam noch ne Englische Group (wieder kein Laufschrift aufn Leinwand) und anschließend "Children of Bodom".

 

Geschmacksache halt... ich fands net so prickelnd und mein Magen anscheint auch net (alter ne, kurz vom Onkelzgig, da will man an liebsten den Magen weggezaubert haben oder zumindest die Scheiße :-> )

 

Naja nütz nix: Wieder von meiner Mitteposition Linksrüber zu den Toiletten... die natürlich ne Schlange stehen hatte. Mein Gott war ich froh kein Dünnpfiff bekommen zu haben sonst wär's peinlich geworden.

Übrigens gestatteten 3Mädels der Männlein Toilette ebenfalls ein Besuch ab weil die Weiblein Toiletten natürlich ne Schlange ohne Begrenzung hatten (mmmh ihr Ärmsten!)

 

Als ich endlich den Scheißerort verlassen hatte, war CoB fertig und ich beeilte mich irgendwie wieder zur Mitte zu kommen... den kurz vom Onkelzgig geht ein "durchquengeln" so gut wie gar nicht mehr. Mit jedemenge Geschubse andererseits hatte ich es doch irgendwie geschafft.

 

Gerade Rechtzeitig, Tittenshow war gerade fertig (mit der Gummipuppe "Helga" *rofl*)

 

Um 23:09Uhr gings los!

Feuer, Superstars, Der Platz neben mir PartI+II (Komplett gespielt! Wahnsinns Tränengedrüse und Stimmunsgsschwankungen der Leute!), Onkelz vs. Jesus, Kirche, Fahrt zur Hölle, Immer auf der Suche, Schutzgeist der Scheiße, Hier sind die Onkelz, Entfache dieses Feuer, Ihr hätte es wissen müssen und noch einige andere

 

 

Was in den letzten 30min des Konzert geschah....kann niemand wirklich beschreiben. Der Abschied ist gekommen. Stephan... ansonsten so cool und bedacht die richtige Ansage zu machen kam gewaltig ins Stocken.

Wir, wir Fans knieten uns nieder! Da saßen wir alle..."Wir danken euch"...."Onkelz Onkelz"....Sprechröhre um Sprechröhre... Stephan kam einfach nicht mehr zu Wort und verlor immer wieder die Fassung.

Er bedankte sich an seine Onkelzcrew, an alle Mitarbeiter und natürlich an Thomas Hess der auch auf die Bühne kam.

Wir knieten uns abermals nieder, und konnten den Jungs zeigen wie geil und dankbar wir ihnen doch sind!

So viele Tränen... soviel Leid!

Gonzo munterte vergeblich auf, in dem wir doch Feiern sollten bis der Arsch zu macht, in dem wir das Positive dieses Festivals mit nach Hause nehmen....

 

Man muss dort gewesen sein! Man muss es selbst miterlebt haben. Den diese Einmalige Sache ist Vergangenheit! Sie ist Teil einer Dokumantation des DVD Medien Teams geworden. Teil der Geschichtsbücher, Teil dieser verkommenden Welt!

Deutschland Deutschland... es hat ein Verlust bekommen um genau 1:35Uhr. Das "Game over"...Finito! Finish! Vorbei, endgültig! Und niemand kann die Onkelz kopieren etc... diese Einmaligkeit ist ist nun Geschichte!

 

Als sie "Ihr hättet es wissen müssen" anfangen zu spielen.. .konnte Kevin kaum sprechen... so tief schlucken musste er erstmal.

Auch Stephan mühte sich um Fassung. Schaute mit den Augen die Menge von Rechts nach Link gaaaaaaaaaaaaaanz langsam ab. Gonzo konnte sich kaum noch bewegen. Und Pe gab noch einmal sein bestes am Schlagzeug!

 

Als Adioz eingespielt wurde, sprangen alle bis auf Kevin in den Graben und genossen ein Bad in der Menge.

Niemand bewegte sich. Das komplette Lied wurde gespielt... es blieb jeder da. Und dann kam "BAJA"!....Stephan&Co wurden ausgeblendet. Ein Feuerwerk von der Tribüne aus wurde gezündet.

 

Sah sehr schön aus, passte genau zum Baja Instrumental...

und doch: Als Baja zu Ende war, war es geschehen. Adioz Onkelz!

 

Kaum zu glauben, aber die Menge kam nur sehr sehr sehr sehr langsam in Bewegung. Es war Muksmäuschen still! Nur die Generatoren und die Onkelzsprechröhre der Vodereren Reihen konnte man noch wahrnehmen... der Rest wie betäubt, aus dem Sinnen...

Als ich irgendwann auf dem Treppengeländer war, schaute ich ein letztes Mal zur Bühne wo schon die Abräumarbeiten begonnen hatten. Viele Leute blieben noch sitzen und genossen diese einmalige Atmosphäre!

 

Um ca. 3Uhr sah ich mein Zelt. Einige Leute zog es auch schon nach Hause. Mit Onkelzlieder natürlich aus dem Boxen dröhnend. Weinende Gesichter hier, fassungsloses Drucksen dort.

 

Ich war so durcheinander gewühlt das ich ab 7Uhr kein Bock mehr hatte. Alles schnell zusammengepackt und ab nach Hause. Natürlich mit Höchstspeed um ja wegzukommen aus diesem riesigen Loch....aber ich glaube selbst zu Hause bleibe ich davor nicht bewahrt.

 

 

Bilder (486 Stück) und Videos (34 Stück) gibst es hier zu saugen

 

Ich hoffe meine Beschreibung hat gefallen.

 

Adioz Onkelz!

 

mfg

Bastian aus Salzgitter

 

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten ;)